Die Altrheinbahn

Osthofen – Rheindürkheim – Guntersblum Geschichte einer rheinhessischen Nebenbahn
Von: Harthausen, Klaus
Worms-Verlag, 2021, 96 S., 16 x 24 cm, zahlr. Abb., Softcover

ISBN: 978-3-947884-63-6

18,00 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Der ein oder andere kennt aus eigenem Erleben noch die typischen roten Triebwagen, die auf vielen Nebenbahnen bis zu deren Stilllegung den Personenverkehr aufrechterhielten. Als vor rund 125 Jahren die rheinhessischen Nebenbahnstrecken in Betrieb gingen, war die Eisenbahn jedoch ein Hoffnungsträger und wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Entwicklung der Region. An der Geschichte der Altrheinbahn von Osthofen – Rheindürkheim – Guntersblum, die ab 1897 in Betrieb ging, wird die Bahngeschichte Rheinhessens wieder lebendig. Wer weiß schon, dass ein so aktuelles Konzept wie die Herstellung von Papier aus Stroh oder der Nebenbahnbetrieb mit elektrischen Akkutriebwagen bereits vor einhundert Jahren im Raum Worms Alltag waren? Das Buch spannt einen informativen Bogen von einem bahnhistorischen Teil aus der großen Zeit des Nebenbahnbaus um 1900 über rheinhessische Besonderheiten wie den Zuckerrübenverkehr und den Typenbauten der Bahnhöfe bis hin zu Kuriositäten wie dem »feuerlosen« Bahnbetrieb in der Rheinischen Strohstofffabrik.  

Dateien

Leseprobe

Autor/in

Als Geograph und Verkehrsplaner hat sich Klaus Harthausen bereits in seiner Diplomarbeit mit dem Nahverkehr im südlichen Rheinhessen befasst. Bahn und Bus begleiten den Rheindürkheimer sowohl beruflich als auch von seinen historischen Interessen her. In verschiedenen Publikationen hat er bereits Beiträge zur Rheindürkheimer Regionalgeschichte und zum »Pfefferminzbähnel« in der Pfalz veröffentlicht.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!