SchUM – fotografisch interpretiert

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung im Synagogengarten Worms
Von: Gallé, Volker (Hrsg.)
Worms-Verlag, 6-seitige Mappe, 6 Maxi-Bildpostkarten, 22 × 31 cm

ISBN: 978-3-944380-82-7

5,00 €

Preis incl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als „SchUM“ werden die drei Rheinstädte Speyer, Worms und Mainz bezeichnet, die im Mittelalter bedeutende, miteinander kooperierende jüdische Gemeinden aufwiesen. Heute streben die drei Städte am Rhein gemeinsam die Anerkennung von SchUM als UNESCO-Welterbe an. Im Jahr 2020 wird das Land Rheinland-Pfalz dem Welterbekomitee das Nominierungs¬dossier samt Managementplan zur Entscheidung vorlegen. 
 
Im November 2017 schrieben die Stadt Worms und die Jüdische Gemeinde Mainz / Worms einen Fotowettbewerb aus. Eine Jury mit Kurator Thomas Brenner (Kaiserslautern), Anna Kischner (Jüdische Gemeinde Mainz / Worms), Susanne Urban (SchUM-Städte e.?V.) und Volker Gallé (Kulturkoordinator der Stadt Worms) wählte sechs Arbeiten aus den Einsendungen aus. Diese wurden vom 30. Mai bis 10. Juni 2018 in einer Ausstellung im Synagogengarten Worms gezeigt. 
 
Die Portfoliomappe stellt die sechs ausgewählten Arbeiten auf Kunstdruckpostkarten zusammen und gibt Informationen zu den Künstlerinnen und Künstlern.
 



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!